software for medical science

winlactat

Die Software winlactat ist die in Deutschland bekannteste Auswertungssoftware von Laktatstufentests. Sie wird seit 1994 entwickelt und ist seit 2010 der Softwarestandard in der Laktatdiagnostik aller Olympiastützpunkte Deutschlands.

Grafik winlactat

Die Eingabe der Stufentestdaten erfolgt entweder manuell oder durch Import aus Dateien bzw. von Geräten wie z.B. POLAR, Lactate Scout usw. Die Stamm- und Testdaten werden in einer Datenbank abgelegt, die von mehreren PCs aus parallel angesprochen werden kann. Die Auswertung der Leistungsdiagnostik mit der winlactat ist extrem flexibel, dennoch einfach zu erlernen. Der hohe Flexibilitätsgrad ist Grund dafür, dass die Software von erfahrenen Diagnostikern aus Olympiastützpunkten und Kliniken verwendet und auch an zahlreichen Universitäten zur Lehre eingesetzt wird. Sie wird auch auf den bekannten DGSP Seminaren vorgeführt.

Die von üblichen Analyse-Softwareprodukten abweichenden Besonderheiten der winlactat sind:

  • Angebot aller bekannten Schwellenwertmodelle (incl. Stegmann- und Laktatsenkenmodell)
  • Möglichkeit zur individuellen Anpassung von Schwellenwertmodellen durch Zusatzparameter (auch für die ventilatorischen Schwellen AT, RCP)
  • Nutzung von mehreren Modellen in einer einzigen Auswertung (und Mittelwertbildung)
  • Manuelle Nachkorrektur durch grafisches Verschieben von Schwellen (eigene Erfahrung)
  • Sehr flexible Einstellung von Trainingsbereichen
  • Sehr detaillierter Längs- und Querschnitt zwischen verschiedenen Tests
  • Mannschaftsauswertung mit Rangreihenbildung
  • Mehrbenutzerfähige Datenbank, die auch spirometrische Daten aufnimmt
  • Export der Ergebnisse u.a. in selbstkonfigurierbare WORD Dokumente
  • Import von Pulsdaten aus den gängigen POLAR Herzfrequenzmonitoren und vielen bekannten Laktatmessgeräten
  • Hochladen der Ergebnisse auf ein Internetportal zur weiteren Nutzung durch einen externen Trainer
  • Importieren von externen Rohdaten aus Spiroergometriesystemen